Das Sozialwerk

Was macht das Sozialwerk?

Gegründet wurde das Sozialwerk der Essener Polizeiangehörigen bereits am 08.07.1953.

Der Paragraph 1 der damaligen Satzung stellte den Zweck der Gründung in Zeiten dar, als der Verdienst von Polizeibeamten doch eher bescheiden war: „Der Verein ist eine Sozialgemeinschaft. Er soll die gegenseitige Hilfe untereinander pflegen. Hierzu werden den Mitgliedern Darlehen zur Verfügung gestellt.“

Im Jahre 1963 wurde die Satzung den geänderten Lebensverhältnissen angepasst:
„Der Verein hat den Zweck, die wirtschaftlichen Verhältnisse seiner Mitglieder zu verbessern, und zwar
a) durch Gewährung zinsloser Darlehen
b) durch preisgünstige Vermittlung von Gebrauchsgütern des täglichen Lebens.“

Diese Zwecke verfolgt das Sozialwerk bis in die heutige Zeit. Deshalb tritt das Sozialwerk bei einem Kauf auf Rechnung in Vorleistung und gewährt den Mitgliedern bei größeren Anschaffungen auf Antrag die Möglichkeit einer zinslosen Ratenrückzahlung.

Dem Sozialwerk sind zurzeit 51 Partnerfirmen mit unterschiedlichen Konditionen angeschlossen.

Mitglied im Verein kann jeder werden, der beim Polizeipräsidium Essen / Mülheim beschäftigt ist oder war. Auch bei einer Versetzung oder im Ruhrstand kann man also Mitglied bleiben. Der Mitgliedsbeitrag beträgt zurzeit 1,- Euro monatlich und wird einmal jährlich erhoben.

Die einmalige Einlage von 25,- Euro ist mit dem Eintritt zu entrichten und wird bei Austritt zurückgezahlt. Die Einlage dient dazu, Rechnungen vorzufinanzieren und/oder Ratenkäufe zu ermöglichen.

Wir würden uns freuen, Sie / Euch bald als neue Mitglieder begrüßen zu dürfen. Dazu stellen wir hier das Aufnahmeformular zum Download zur Verfügung. Einfach herunterladen, ausfüllen und zu uns zurücksenden.

Markus Renzel
1. Vorsitzender

Heinz Reger / Hans-Michael Mertzen
Geschäftsführung